Stahl / Eisen – Informationen, Abkürzungen und Bearbeitung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertung(en), Durchschnitt: 2,75 von 5)

Loading...Stahlsorten Erklärung

Metall ist nicht gleich Metall: Verschiedene Varianten, die sich in Bezug auf Zusammensetzung und Art der Bearbeitung unterscheiden, erfordern
fundierte Kenntnisse. Gerade EIsen und Stahl werden häufig bearbeitet bzw. finden in der Werkzeugfertigung Anwendung.

In diesem Blogbeitrag möchten wir uns den Eigenschaften von Eisen und Stahl widmen. Am Ende des Beitrags finden Sie hilfreiche Links zu den verschiedenen Werkzeugkategorien in unserem Shop.

Eisen / Stahl – Allgemeine Informationen

Eisen bzw. Stahl kommen in der Natur nicht als reiner Stoff, sondern nur als chemische Verbindung vor. Industriell werden diese dann so bearbeitet, dass weißes bzw. graues Roheisen entsteht. Unterscheiden lassen sich diese zwei Arten durch die Farbe an Bruchflächen. Ersteres wird zur Herstellung von Stahl verwendet. Der hohe Kohlenstoffgehalt wird auf Werte von unter 2% reduziert, um unlegierte Stähle herzustellen. Werden weitere Metalle als Legierung hinzugefügt, entstehen niedrig- oder hochlegierte Stähle. Graues Roheisen dagegen wird zu Grauguss weiterverarbeitet (Kohlenstoffgehalt 2,6 % – 3,6 %) bzw. zu Temperguss (schwarz / weiß).

Baustahl

BaustahlBaustähle lassen sich in die folgenden Arten unterteilen:

  • allgemeine Baustähle (z.B. Maschinenteile, Bleche, Rohre, Schrauben)
  • Einsatzstähle (z.B. Zahnräder, Messzeuge)
  • Vergütungsstähle (hochbeanspruchte Maschinenteile)

Einsatzstähle besitzen eine harte Oberfläche und zähen Kern. Diese Stähle halten Belastungen dadurch besser stand als Baustähle. Vergütungsstähle zuletzt besitzen eine hohe Zähigkeit sowie eine bestimmte Festigkeit. Diese Stahlsorte ist für den Einsatz bei hoher Belastung vorgesehen.

Baustähle besitzen immer das Kürzel “St“, nachgestellte Ziffern weisen auf bestimmte Eigenschaften des Stahl hin. Beispiel: St 37-2 = Baustahl mit Mindestzugfestigkeit 370 N/mm², Gütegruppe 2.

Werkzeugstahl

WerkzeugstahlWerkzeugstähle können unlegiert, niedriglegiert oder hochlegiert sein. Speziell Schneidwerkzeuge, die bei hohen Temperaturen eingesetzt werden, werden aus Werkzeugstahl hergestellt.
Die Standzeit erhöht sich stark.

  • unlegierter Werkzeugstahl (niedrige Arbeitstemperatur, z.B. Feilen, Hämmer)
  • niedriglegierter Werkzeugstahl (über 200°C Arbeitstemperatur, z.B. Maschinensägeblätter, Bohrer, Hobeleisen)
  • hochlegierte Werkzeugstähle (bis 600°C Arbeitstemperatur,  z.B. Fräser, Bohrer, Hobelwerkzeuge)

Zu dieser Stahlsorte zählt auch HSS (Schnellarbeitsstahl). Dieser wird für die Bearbeitung von Holzwerkstoffen und Harthölzern verwendet – z.B. als HSS Kreissägeblätter.

Unlegierte / niedrig legierte / hochlegierte Stähle

Die Bewertung von unlegierten Qualitäts- sowie Edelstählen bezieht sich auf deren Kohlenstoffgehalt. Wenn der Phosphor- sowie Schwefelgehalt besonders niedrig ist, erhalten sie darüber hinaus den Buchstaben k. Beispiel: C45 = unlegierter Vergütungsstahl mit 0,45 % Kohlenstoffgehalt

Niedriglegierte Stähle sind Qualitätsstähle / Edelstähle mit weniger als 5% Legierungsbestandteil. Der genaue Legierungsanteil ergibt sich durch Teiler. Beispiel: 36 Cr 4 = Vergütungsstahl mit 36 % Kohlenstoff und 1 % (4/4) Chrom

Hochlegierte Stähle werden bei der Herstellung z.B. von Spülen verwendet. Sie lassen sich am x am Anfang der Werkstoffkennzeichnung erkennen. Beispiel: x10 Cr Ni 19 8 = Hochlegierter Stahl mit 0,1 % Kohlenstoff, 19 % Chrom  sowie 8 % Nickel, der Kohlenstoffgehalt ergibt sich durch 10/100

Für die Bearbeitung verschiedenster Stahlsorten bieten wir jeweils spezielle Werkzeuge:Stahl sägen

MetallkreissägeblätterUniversalblätter, Drycut-Sägeblätter, HSS- sowie HSS-E Kreissägeblätter, Segmentkreissägeblätter

MetallbohrerDIN 1897 / DIN 338 / DIN 340 / DIN 1869 / DIN 345 / DIN 346 / DIN 341 / DIN 1870 sowie Kühlkanal-Bohrer

Metall-TrennscheibenTrennscheiben / Schruppscheiben / Fächerschleifscheiben

 

Gerne beraten wir Sie zum passenden Metallbearbeitungs-Werkzeug. Unsere Mitarbeiter stehen Ihnen per Mail oder telefonisch unter (0) 651 / 98126 666 zur Verfügung. 

 

Download PDF

Post Navigation