Brennholz Ratgeber: Wahl des Holzes und Lagerung

Brennholz sägenSchon letztes Jahr hatten wir hier im Blog Tipps zum Thema Brennholz machen veröffentlicht  – wichtige Fakten und Sicherheitshinweise waren damals der Fokus. Auch dieses Jahr ist es wieder so weit und Menschen mit Kamin oder allgemein Holzöfen müssen sich Gedanken um die Brennholzbeschaffung und –bearbeitung machen.

In diesem Blogbeitrag möchten wir auf andere Themen im Bereich Brennholz eingehen, darunter “Wie wähle ich das richtige Holz?” und “Wie lagere ich Brennholz?”.

Wahl des Brennholzes

Oft wird die Wahl des Holzes nicht gründlich geprüft, was später zu Problemen beim Bearbeiten und Verbrennen des Holzes führen kann. Allgemein ist es wichtig, dass das Holz nicht von Baumkrankheiten befallen ist und nicht modert. Wenn das Holz in den Kamin gelegt wird, darf es auch nicht zu feucht sein – der entstehende Qualm kann stören, außerdem kann es bei dauerhafter Verwendung von feuchtem Holz zu feuchtbedingten Schäden am Kamin kommen. Außerdem dauert es bei feuchtem Holz viel länger, bis die Wärme nach außen abgegeben wird.

LaubholzBirke

Für eine hohe Brenndauer und große Wärmeentwicklung ist Laubholz (Hartholz) zu empfehlen. Typische Holzarten sind z.B.:

  • Birke
  • Buche

Ersteres fällt auch meist durch den angenehmen Geruch auf, Buche bietet ein beeindruckendes Flammenbild. Am besten zu spüren sind derartige Eigenschaften, wenn sortenreines Holz verbrannt wird.

Nadelholz

Weichholz BaumkroneNadelhölzer werden aus gutem Grund oft nur als Anzündholz verwendet: Diese brennen schneller ab als Laubhölzer und müssen daher häufiger nachgelegt werden. Außerdem spritzt das enthaltene Harz beim Verbrennen heraus und kann die Scheibe des Kamins verschmutzen. Dies ist eine nicht zu unterschätzende Gefahr, wenn man als Nutzer beim Nachlegen von Scheiten von heißem Harz und Glut getroffen wird.

Lagerung von Brennholz

Brennholz LagerungFolgendes sollte bei der Lagerung von Brennholz beachtet werden:

  • Holz an sonnigen Plätzen lagern
  • für eine gute Be- und Durchlüftung sorgen
  • Holz nicht direkt auf den Boden stellen (ca. 15 cm Abstand)
  • Holz nicht direkt an die Wand stellen (ca. 10 cm Abstand)
  • täglich benötigtes Brennholz am besten in beheizten Räumen lagern
  • Zum Beginn der kälteren und regnerischen Periode für eine Abdeckung sorgen

Bitte beachten Sie, dass die Trocknung von Brennholz sehr zeitaufwändig ist. Meist wird das Holz im Frühjahr gestapelt, damit es in der nächsten Heizperiode zur Verfügung steht und mit minimalem Schadstoffausstoß verbrannt werden kann.

Das passende Kreissägeblatt für Brennholz finden Sie selbstverständlich hier im Shop, z.B. in der Kategorie Holzkreissägeblätter Brennholz:

CV Holzkreissägeblatt 600 mm – Aktion
CV Holzkreissägeblatt 700 mm
uvm.

Für die Wahl des passenden Brennholz-Kreissägeblattes stehen Ihnen unsere Servicemitarbeiter telefonisch unter (0) 651 / 98126 666 bzw. per Mail zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

image_pdfimage_print

zuletzt bearbeitet von am .

2 Thoughts on “Brennholz Ratgeber: Wahl des Holzes und Lagerung

  1. Also wir lagern unser Brennholz (Scheiter für Kachelöfen, Tischherd, Brennerei etc.) als Scheiterstoß……Meterstücke spalten und ca. 3m hohe Stöße machen…..ca. 2 Jahre liegen lassen, erst dann kommt die Kreisäge zum Einsatz.

    Holzstöße liegen bei uns immer auf zwei Masten (Teeranstrich) und werden mit Welleternit abgedeckt….dann können sie schön trocknen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die folgende Gleichung lösen : *
18 − 6 =


Post Navigation